Gruppe Bad Pyrmont

Die Therapiegruppe Bad Pyrmont wurde am 28.4.2004 unter Karl-Heinz Wack in der m & i – Fachklinik Bad Pyrmont gegründet. Mit insgesamt 8 Mitgliedern wurde Rüdiger Schmidt Gruppensprecher.

Im Jahr 2006 wurde Ursula Flanse zur Gruppensprecherin gewählt.

Durch die Lage Bad Pyrmonts erstreckt sich das Einzugsgebiet nicht nur auf den Landkreis Hameln-Pyrmont und das Extertal, sondern auch auf das benachbarte Gebiet des Kreises Lippe. Zurzeit hat die Gruppe eine Stärke von 70 DVMB – Mitgliedern, davon 40 Aktive, die wiederum in 2 Gruppen aufgeteilt sind. Die Altersstruktur liegt zwischen 40 und 75 Jahren.

Kontakt

Gruppensprecherin:
Ursula Flanse
32676 Lügde
Tel: 05281 79291
 bad-pyrmont(at)dvmb-nds.de


Termine Wassergymnastik

Wann?Jeden Freitag um 17.00  und 18.00 Uhr
Wo?Königin-Luise-Bad, Bad Pyrmont, Bombergallee
Wer?Bechterewgruppe Bad Pyrmont unter therapeutischer Anleitung

 


Ärztliche Berater

Prof. Dr. med. Christoph von Schulze PellengahrChefarzt , Stv. ärztl. Direktor Orthopädie, spezielle orthopädische Chirurgie und Rheumatologie im Ev. Bathildiskrankenhaus, Bad Pyrmont
Dr. med. Martin GehlenChefarzt der Abteilung für Rheumatologie und Osteologie, Klinik "Der Fürstenhof", Bad Pyrmont
Christian HinzChefarzt für Orthopädie, Osteologe DVO,  Klinik "Der Fürstenhof", Bad Pyrmont  
Dr. med. Michael Schwarz-EywillFacharzt für Innere Medizin und Rheumatologie, Ernährungsmedizin, Klinik „Der Fürstenhof“, Bad Pyrmont

Veranstaltungen

Regelmäßige Infotreffen:Jeden 1. Freitag im Monat im Anschluss an die Therapie im "Stephan´s Bistro", Am Hylligen Born 16 in Bad Pyrmont
Vorträge:1-2 Vorträge im Jahr
Freizeit:Wanderungen, Fahrradtouren, Studienfahrt usw.

 



Hannover und "Lütje Lage"

Die 1. kleine Reise nach Lockerung der Corona bedingten Einschränkungen führte uns am 11.8.2020 mit dem Bus nach Hannover. Dort wartete schon der „Bruchmeister“ mit schwarzem Anzug und Zylinder auf uns. Los ging es mit der Stadtführung. Wir haben Hannover von einer ganz anderen Seite kennengelernt; nicht shoppen in der Innenstadt, sondern das alte Hannover. Zum Abschluss lernten wir noch „Lütje Lage“ trinken.

Danach standen die Herrenhäuser Gärten auf dem Plan. Nach einer Einkehr in die Schlossküche (Corona bedingte kleine Terrasse) setzten wir dann in einzelnen Gruppen die Besichtigung weiter fort.

Das Wetter hat uns ganz schön zugesetzt, aber besser als Regen.

Am späten Nachmittag traten wir dann unsere Heimreise wieder an. Es war, trotz Corona, ein schöner Tag.

Weitere Bilder gibt es hier zu sehen.


Trockengymnastik im Kurpark

Auch am 07.08.20 ging es wieder in den Kurpark zum Nordic Walking. Bei 30°C Hitze wärmten wir uns vor dem Losgehen noch auf und lernten jede Ecke mit Physiotherapeutin Stephie im Kurpark kennen. Nach Dehnungsübungen zum Schluss kam die 2. Gruppe zum Schwitzen dran.

Es war wieder eine gelungene Trockengymnastik.


Gruppe Bad Pyrmont wieder on mini-tour

Dieses Mal ging es am 31.07.20 Corona bedingt nur in den Kurpark Bad Pyrmont. Bei fast 30 Grad spazierten wir zum Barfuß-Parcours und haben dort unsere Trockengymnastik in zwei Gruppen á 10 Personen absolviert.

Zwischen dem Rundlauf durch Steine, Glasscherben, Holz und Moor (war aber nicht ganz so glitschig, weil es sehr ausgetrocknet war) gab es auch noch therapeutische Übungen. Es war ein gelungener Ersatz für Wassergymnastik, denn zum Schluss konnten wir noch ins Tret-Becken, nachdem wir unsere Füße vom Moor befreit hatten.


Neujahrswanderung bei herrlichem Wetter und gemütlichem Kaffeetrinken in Tündern


Gruppenfahrt nach Rügen 2019

Gruppe Bad Pyrmont on tour again

Die Insel Rügen hat es uns angetan. Wieder einmal ging es mit 30 Teilnehmern per Bus in die Jugendherberge Sellin über die Hochbrücke, die die Insel mit dem Festland verbindet.
Nach dem Motto „Eine Seefahrt, die ist lustig“ ließen wir uns am ersten Tag unseres Aufenthaltes auf der Insel den Wind um die Nase wehen auf dem Wasserweg zu den Kreidefelsen mit ihrem beeindruckenden „Königstuhl“.

Wieder festen Boden unter den Füßen erkundeten wir das Ostseebad Binz, wo es (für die Frauen) interessante Einkaufsmöglichkeiten gab.
Am darauffolgenden Tag zog es uns zum Jagdschloß Granitz, allerdings mit dem „Jagdschloss-Express“, denn der Einkaufsbummel am Vortag hatte Spuren hinterlassen. Am Nachmittag jedoch stand ein Ausflug (mit Bus) auf die Halbinsel Mönchgut auf dem Programm mit einer sachkundigen Führung, die uns wiederum zu einem längeren Fußmarsch zwang; zur Belohnung gab es Fischbrötchen in verschiedenen Variationen.

Highlight der Reise war am dritten Tag der Besuch der Insel Hiddensee mit einer Fährüberfahrt von Schaprode nach Kloster. Von hieraus wanderten wir zum Dornbusch, dem nördlichsten Punkt der Insel (ja, Bewegung braucht der Bechterewler!!); einen besonderen Eindruck vermittelte der von weitem sichtbare Leuchtturm.

Besonderen Dank gebührt Petrus, der wieder einmal für schönes Wetter gesorgt hatte.
Die nächste Gruppenreise nach Potsdam ist bereits für Oktober geplant.
Ursula Flanse Gruppensprecherin 

weitere Bilder der tollen Reise haben wir hier