Burgdorf

Gruppe Burgdorf bei der Gymnastik
Bei der Gymnastik

Kontaktadresse

 

Allmut Hohmann
31303 Burgdorf
Tel:05136 6871
Fax: 05136 8018211
E-Mail: burgdorf(at)dvmb-nds.de


Weitere Ansprechpartner

Stellvertreterin Margret Oelmann
Tel: 05175 3580
Kassenwartin Irana Hoppe
31303 Burgdorf
Tel: 05136 84819
Leitende Therapeutin Margo Kuczera
Kräftig am Schwitzen
Kräftig am Schwitzen
Wofür Stühle doch alles nützlich sein können
Wofür Stühle doch alles nützlich sein können

Nach oben

 

Therapietermine


Bechterewgymnastik

Wann? Jeden Donnerstag um 18.00 Uhr

Wo? DRK Begegnungsstätte „Herbstfreuden“ Wilhelmstr. 1b

Wer? Margo Kuczera

Gruppentreffen (Austausch und Information):
Jeden 2. Montag im Monat um 19 Uhr
Clubraum der Gaststätte "Riff" Hannoversche Neustadt 12 in Burgdorf

Nach oben

Veranstaltungen 2017

Grillnachmittag in Grafhorn mit Besichtigung Eisenzeithaus NAKUBI Grafhorn 27.05.17
Fahrt nach Blankenburg, Reha-Tag Teufelsbad-Klinik Blankenburg 23.09.17

Reha-Tag in Teufelsbad-Klinik Blankenburg

Teilnehmer des Reha-Tages in der Teufelsbadklinik in Blankenburg

Nachdem der letzte Klinikbesuch schon einige Jahr her war, entschloss sich der Vorstand der DVMB Gruppe Burgdorf die Einladung zum Reha-Tag der Teufelsbadklinik Blankenburg anzunehmen. Nach intensiven Planungen und Absprachen war es am 23. September 2017 so weit. Mit 18 Teilnehmern, auch aus den Gruppen Burgwedel und Hannover-Mitte, fuhr der Bus der Firma Retours um 7 Uhr früh Richtung Blankenburg los. Nach Ankunft in der Klinik wurden belegte Brötchen und Getränke gereicht. Ab 10 Uhr wurden die angereisten Gruppen von der Klinikdirektorin Orlen Freier begrüßt.

Anschließend hielten der Chefarzt Alexander Kononski und die Oberärztin Olga Rupprich einen medizinischen Fachvortrag über Osteoporose, der sehr interessant war. Die folgende Klinikführung zeigte den Teilnehmern unter anderem die Behandlungs- und Therapieräume, Sporthalle und Bewegungsbad. Danach blieb noch genügend Zeit, um die Stände der Rheuma-Liga Blankenburg und der Deutschen Krebsgesellschaft im Foyer zu besuchen. Auch die Ladenzeile der Klinik hatte geöffnet.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen war der Reha-Tag der Klinik beendet.

 

Der Abschluss des Tages fand in dem wunderschönen Ort Wernigerode statt, wo die Teilnehmer zwei Stunden Freizeit bei herrlichem Wetter zur Verfügung hatten, die die meisten für einen Spaziergang durch den Ort und/oder die Einkehr in eine Eisdiele, bzw. in ein Kaffee nutzten. Um 16 Uhr fuhr der Bus zurück Richtung Heimat.

Reise in die Vergangenheit

Alljährliches Treffen der Gruppe Burgdorf am 27. Mai 2017
in der NATUR- UND KULTURHISTORISCHE BILDUNGSSTÄTTE NATURFREUNDEHAUS GRAFHORN
Freilichtmuseum, dieses Haus war früher ein Wohn- und Arbeitshaus, welches auch die Tiere des Gehöfts beherbergen musste

Die Mitglieder der Gruppe Burgdorf treffen sich einmal jährlich zum Grillen und kurzweiligen Erfahrungsaustausch.
In diesem Jahr fand dies zum zweiten Mal im Naturfreundehaus Grafhorn in Lehrte Immensen statt. Der Verein Naturfreunde (FÖRDERVEREIN NATUR- UND KULTURHISTORISCHE BILDUNGSSTÄTTE NATURFREUNDEHAUS GRAFHORN E.V.) hat mit dem derzeitigen Wirt gleichzeitig einen engagierten Naturfreund gewonnen, der auch mit großem Eifer und historischem Fachwissen das Projekt Freilichtmuseum betreut. Der Besuch in Grafhorn ist somit immer auch eine kleine Reise in die Zeit unserer Vorfahren in die Eisenzeit (vor ca. 2150 -2800 Jahren).

Freilichtmuseum, dieser Gebäudekomplex wurde in der Eisenzeit als Lager genutzt

Auslöser für die Idee eines eisenzeitlichen Gehöftes als Freilichtmuseum waren archäologische Grabungsfunde des Landesamtes für Denkmalpflege in der Flur „Grafhorn“ vor rund 30 Jahren. Ergänzend dazu gab es zahlreiche Fundstücke aus der unmittelbaren Umgebung, die aus der Eisenzeit stammen. Die Funde gaben den Anlass, einen urgeschichtlichen Hauskomplex aus der Eisenzeit in Form eines Freilichtmuseums direkt neben dem Naturfreundehaus Grafhorn zu errichten.
Daneben gibt es auch viele kulturhistorische und naturkundliche Angebote, wie Töpfern, Eisenerzbearbeitung, Schmieden etc.

Natürlich standen im Mittelpunkt des Treffens der Gruppenmitglieder der Austausch untereinander und ein gutes Essen vom Grill des Hauses. Bei schönem Wetter erlebten alle einen entspannten Nachmittag. Diese Treffen sind uns immer sehr wichtig, da während des Sports der Austausch manchmal etwas zu kurz kommt. Jeder ist zu den Veranstaltungen herzlich willkommen.

Gruppenmitglieder in bester Laune

Nach oben

10 Jahre Gruppenjubiläum

Gratulation

Die Gruppe Burgdorf der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew feierte am 18. September in den Räumen der DRK Begegnungsstätte „Herbstfreuden“ ihr 10jähriges Bestehen.
Allmut Hohmann begrüßte alle Anwesenden, insbesondere den Schirmherrn der Veranstaltung, Herrn Bürgermeister Alfred Baxmann, sowie die Ehrengäste Herrn Rüdiger Schmidt, Vorsitzender des Landesverbandes Niedersachsen der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew, und Herrn Ullrich Weber, den Sprecher der Burgdorfer Selbsthilfegruppen, die mit ihren Grußworten die Wichtigkeit der Selbsthilfearbeit hervorhoben.

Sektempfang

Nach einem kleinen Überblick über die 10 Jahre Arbeit der Selbsthilfegruppe bedankte sich die Gruppensprecherin bei dem Ehepaar Schliffka für die gute Zusammenarbeit in den Räumen der Begegnungsstätte.

Anschließend wurde Irana Hoppe für die langjährige Arbeit als Schatzmeisterin der Gruppe mit dem Kompetenznachweis des Landes Niedersachsen ausgezeichnet. Für 10jährige Gruppenmitgliedschaft wurden Hannelore Thormann und Allmut Hohmann geehrt.
Ein dickes Dankeschön ging an die Therapeutin Malgorzata Kuczera für die Leitung des Funktionstrainings. Für den folgenden gemütlichen Teil der Feier wurde ein Imbiss gereicht.

Die Entwicklung der Gruppe Burgdorf kann hier nachgelesen werden.

Ehrungen

 

Ausflüge

 

Auch in 2014 unternahm die Gruppe eine Tagesfahrt, diesmal war Horn-Bad Meinberg sowie Detmold die Ziele. Der Reisebericht mit schönen Bildern folgt hier.(PDF)

 

Am 13.10.2012 unternahmen wir einen Gruppenausflug nach Cuxhaven - Sahlenburg und Bremerhaven. Einen kleinen Reisebericht gibt es hier (PDF).

Gruppe Burgdorf vor dem Auswandererhaus in Bremerhaven
Vor dem Auswandererhaus in Bremerhaven
Cxaven
Cuxhaven

Selbsthilfetag am 31. August in Burgdorf

fliegende Luftballons

 

Aktion der DVMB-Gruppe Burgdorf zum 33jährigen Bestehen der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew

Mit dem Auflassen von 33 Luftballons hat die Gruppe Burgdorf auf die bundesweite Informationskampagne aufmerksam gemacht, mit der die Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew (DVMB) auf ihre Arbeit der letzten 33 Jahre hinweist.

Im ganzen Bundesgebiet werden Aktionen von Gruppen oder Landesverbänden zu diesem Zweck durchgeführt

„Auf die Plätze“ zeigen v. li. Hannelore Thormann, Ilka Weinreich, Margret Oelmann, Allmut Hohmann mit Schere

 

 

Genau um 12.33 Uhr wurden die Bänder der 33 Ballons von der Gruppensprecherin Allmut Hohmann zerschnitten, um sie in den Himmel fliegen zu lassen. Assistentinnen der Aktion waren Hannelore Thormann, Ilka Weinreich und Margret Oelmann aus der Gruppe Burgdorf.

 

 

Eine derartige Aktion zum Selbsthilfetag wurde das erste Mal gestartet und hat große Aufmerksamkeit unter den anwesenden Selbsthilfegruppen, Passanten und Interessierten erregt. Anschließend erläuterte die Gruppensprecherin den Anwesenden die Hintergründe dieser Aktion. Die Reaktionen der Zuschauer waren durchweg positiv. Der Selbsthilfetag fand in der Zeit von 10 bis 14 Uhr statt. In diesem Jahr nahmen 30 Selbsthilfegruppen teil. Die musikalische Untermalung übernahm wieder der Shantychor „Graf Luckner“, die Tanzgruppe der KiTa „Villa Mercedes“ führte einige Tänze auf. Außerdem wurde Kinderschminken, Rauschbrillenaktion, Blutdruck- und Blutzuckermessung angeboten. Am Glücksrad warteten attraktive Preise für die Besucher und an jedem Stand gab es leckere Äpfel.

„Stand“ zeigen v. li. Irana Hoppe, Hannelore Thormann, Ilka Weinreich, Margret Oelmann

Nach oben