Mitglieder-/Delegiertenversammlung 2016

Baumpflanzung von Rüdiger Schmidt und Birgit Söder

Am 09. April 2016 fand die diesjährige Mitglieder-/Delegiertenversammlung des Landesverbandes Niedersachsen in Walsrode im Hotel "Anders" statt. Um 11:00 Uhr begann die Versammlung mit der Pflanzung eines Baumes.

Es folgten Grußworte der stellvertretenden Bürgermeisterin von Walsrode, Frau Birgit Söder sowie von Frau Monika Winkler, Leiterin der DAK in Schaumburg. Martina Irrgang überbringt Grußworte des Bundesverbandes.

Mit seinem Arztvortrag konnte uns Prof. Dr. Jens G. Kuipers als Chefarzt der Klinik für internistische Rheumatologie des Rotes-Kreuz-Krankenhaus Bremen, über das Thema „Aktuelle Aspekte der Krankheitsentstehung, Diagnose und Therapie der Spondylarthritiden (Morbus Bechterew)“ begeistern.

Diverse Mitglieder und Gruppen konnten für ihre Arbeit ausgezeichnet werden.

Auszeichnung mit der Ehrennadel des Landesverbandes, vlnr: Prof. Kuipers, Mara Schier, Patricia Siever, Rüdiger Schmidt, Martina Irrgang, Wolfgang Sturm

Nach dem Vortrag des Geschäftsberichtes und der Jahresrechnung folgte der Bericht über die Kassenprüfungen von Guppen und des Landesverbandes. Der Vorstand konnte entlastet werden. Auch der Haushaltsvoranschlag für 2016 und 2017 wurde den Teilnehmern näher gebracht.
Anschließend wurden die Delegierten der nächsten 2 Bundesdelegiertenversammlungen in 2016 und 2017 gewählt.

Steffen Jonneck und Margret Oelmann berichteten über die Aktivitäten der Jugend- und Frauenarbeit im LV. Auch in 2016 werden wieder Seminare dazu angeboten.

Teilnehmer der Versammlung 2016

Gruppensprecherseminar 2016

Am 12. und 13.08.2016 fand in Walsrode unser diesjähriges Gruppensprecherseminar statt, erstmals mit dem Landesverband Schleswig Holstein zusammen.

Über 90 Teilnehmer hatten sich zum Thema "Kassenwesen - Wie fülle ich das Kassenbuch richtig aus?" im Verdi-Schulungszentrum zusammen gefunden.

Am Freitag begann der Abend mit allgemeinen Neuigkeiten aus dem LV. Elke Kreth stellte die erfolgte Abrechnung vor allem für Rehasportgruppen von Juli 2016 vor, die schon wesentlich schneller und weniger fehleranfällig als die vorherige Abrechnung war.
Rüdiger Schmidt erläuterte nochmals die dringende Notwendigkeit des Vorliegens von Verordnungen für alle Mitturner, egal ob sie von der Krankenkasse genehmigt ist oder nicht. Wichtig ist die ärztliche Stellungnahme. Dies gilt auch für Privatabrechnungen (Gültigkeit bei Funktionstraining 2 Jahre und bei Rehasport 3 Jahre).
Zukünftig wird aus steuerlichen Gründen keine Möglichkeit mehr geben für Gruppen Spenden anzunehmen (wenn eine Spendenquittung erforderlich oder gewünscht ist). Bei Spenden für Gruppen müssen diese auf das Konto des LV gezahlt werden, anschliessend kann das Geld der Gruppe überwiesen werden.

Der folgende Tag stand stand komplett unter dem Zeichen des Kassenbuches, wie buche ich, wie trage ich alles korrekt ein etc. Dazu erhielt jeder Teilnehmer ein Hand-Out. Fragen gab es viele, diese konnten zum größten Teil noch vor Ort geklärt werden.

Da die Örtlichkeiten im Verdi-Schulungszentrum in Walsrode so großen Anklange gefunden hatten, wurde gleich für nächstes Jahr wieder gebucht.