Mitglieder-/Delegiertenversammlung 2021

Die ordentliche Mitgliederversammlung am Samstag, 31. Juli 2021 hat insgesamt in einer harmonischen Atmosphäre stattgefunden. Überschattet wurde die Versammlung von der Nachricht vom plötzlichen Tod unseres Schatzmeisters Hans-Dieter Wiegers. 
Insgesamt hatten 70 Vereinsmitglieder, weniger als üblich, den Weg in die Versammlung gefunden, Corona scheint viele Mitglieder den Weg verbaut zu haben.
Der Landesvorsitzende Rüdiger Schmidt eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die 41 anwesenden Delegierten und als Gäste Peter de Bayer vom LV NRW und Andreas Brodbeck vom Bundesvorstand. Nach der Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder gab Rüdiger Schmidt das Wort an Andreas Brobeck als Vertreter des Bundesverbandes sowie Peter de Beyer als Vorsitzenden des Nachbarlandesverbandes Nordrhein-Westfalen, die Ihre Grußworte an die Versammlung richteten. 
Die Ehrung verdienter Mitglieder erfolgte diesmal hygienebedingt durch Aushändigung der Ehennadeln. Für Ihre Verdienste in der DVMB erhielten Günter Obermeyer die DVMB-Ehrennadel in Silber und Ursula Obermeyer die DVMB-Ehrennadel in Gold. Herzlichen Glückwunsch.

Im Rahmen der Ehrungen wurde Petra Furmanowski nach über 20 Jahre Vorstandsarbeit von dem Vorsitzenden Rüdiger Schmidt, in den „Ehrenamtsruhestand“ versetzt, da sie sich nicht wieder als Beisitzerin zur Wahl stellte.
Für einen Vortrag mit einer Frage und Antwortrunde konnte der Vorstand Frau Dr. Maria Rita Hunstiger gewinnen. "Krankheitsbewältigung aus psychosomatischer Sicht“ lautete das Thema der Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie aus Münster.

Pünktlich um 13:30 Uhr begann der offizielle Teil der Mitglieder-/ Delegiertenversammlung mit der Genehmigung der Tagesordnung. Fortfahrend konnte Rüdiger Schmidt satzungsgemäß die Beschlussfähigkeit und die Richtigkeit der Stimmliste der Delegierten für die anstehenden Wahlen feststellen.
Das vorliegende Protokoll der Mitglieder-/ Delegiertenversammlung 2020 in Walsrode wurde einstimmig von der Versammlung genehmigt.
Der Jahresbericht von Rüdiger Schmidt war maßgeblich geprägt durch die weltweit grassierende Covid-19 Pandemie. Diese trat Anfang Januar 2020 langsam medial in Erscheinung und hatte signifikante Auswirkungen, auch für den Landesverband. Beinahe alle geplanten Veranstaltungen, sonst selbstverständlich und fest in den Terminkalendern fixiert, mussten notgedrungen abgesagt werden. Nach und nach konnten wir im Jahresverlauf Gruppensprecherseminar und unsere Mitgliederversammlung 2020 nachholen, so Schmidt.
Im Anschluss an den Bericht über die Jahresrechnung, der stellvertretend durch Martina Irrgang für den verstorbenen Schatzmeister Hans-Dieter Wiegers gehalten wurde, berichtete Marlene Schicke über die Kassenprüfung der Landesverbandskasse, die Sie und Sigrid Richter am 24. Juni in Nordenham durchgeführt hatten. Sie ergab keine Beanstandungen und bescheinigte dem Schatzmeister eine ordentliche und korrekte Vereinsbuchführung. So konnten die Delegierten den Vorstand auf Beantragung der Kassenprüfer eine einstimmige Entlastung erteilen.
Danach standen die turnusgemäßen Neuwahlen an. Als Wahlleiter wurde Peter de Bayer gewählt. Die Delegierten bestätigten die Vorstandsmitglieder Rüdiger Schmidt als Vorsitzenden, Martina Irrgang als stellvertretende Vorsitzende, Kathrin Reinsch als Schriftführerin, Margret Oelmann und Uwe Schicke als Beisitzer, erneut in ihren Ämtern. Ein dritter Beisitzer wurde aufgrund der schwindenden Mitgliederzahl nicht neu besetzt.
Neu in den Vorstand wurde Dietmar Oelmann als Schatzmeister gewählt. Er war lange Jahre bis zum Eintritt in den Ruhestand in einer Bundesbehörde als leitender Beamter mit Haushaltsaufgaben betraut.
Weil die bisherigen langjährigen Kassenprüferinnen Ursula Flanse, Anja Richter, Sigrid Richter und Marlene Schicke nicht zur Widerwahl zur Verfügung standen, war die Neuwahl aller Kassenprüfer und Ersatzprüfer erforderlich.
Neu in das Amt der Kassenprüfer wurden gewählt:

  • Irana Hoppe
  • Daniel Geissler
  • Beate Riechel
  • Christine Ruby

Als Ersatzkassenprüfer wurden Petra Furmanowski und Hans Wiethe gewählt.

Der vorliegende Haushaltsvoranschlag 2021/2022 wurde von Rüdiger Schmidt vorgestellt und von den Delegierten angenommen.
Es folgte eine Überraschung:
Die Chefin des Hauses vom „Anders-Hotel“, Frau Eisenberg, überraschte die Versammlung mit einem Lichterbaum, der symbolisch einen neu gepflanzten Baum darstellen sollte. Ein Baum, wie üblich, konnte in diesem Jahr von der Jahreszeit her nicht mehr gepflanzt werden. Zumal in dem Pflanzbereich umfangreiche Baumaßnahmen geplant sind.
Nach der wohlverdienten Kaffeepause wurde die Versammlung mit der Wahl der Delegierten für die Bundesdelegiertenversammlung vom 22. bis 24. Oktober 2021 in Schweinfurt fortgesetzt.
Margret Oelmann und Steffen Jonneck gaben ihre Berichte zum Frauennetzwerk bzw. Jugendnetzwerk ab. Das Frauenseminar wird unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften in zwei Veranstaltungen aufgeteilt. Ein Jugendseminar findet wegen Mangel an Bewerber nicht statt. Der Vorsitzende Schmidt bedankte sich für die rege Teilnahme bei den Anwesenden und wünschte eine gute Heimfahrt und ein baldiges gesundes Wiedersehen.

 

Zurück
Vorstand_gesamt2_MV_2021.jpg
Der neu gewählte Vorstand mit den neuen Kassenprüfern
MV_2021_Verabschiedung_Petra.jpg
Verabschiedung in den Ehrenamtsruhestand für Petra Furmanowski
MV_2021_Verabschiedung_Kassenprüfer.jpg
Die beiden anwesenden Kassenprüferinnen Marlene Schicke und Sigrid Richter wurden mit einem Präsent bedacht.
MV_2021_seitlich.jpg
Die Mitglieder und Delegierten saßen coronakonform in größerem Abstand und lauschten den Tagesordnungspunkten.
MV_2021_Hunstiger_Vortrag.jpg
Frau Dr. Maria Rita Hunstiger