Burgdorf

Gruppe Burgdorf bei der Gymnastik
Bei der Gymnastik

Kontaktadresse

 

Lothar Hapke
31275 Lehrte 
Tel: 05132 3132
E-Mail: burgdorf(at)dvmb-nds.de


Weitere Ansprechpartner

Stellvertreterin Margret Oelmann
Tel: 05175 3580
Kassenwartin Irana Hoppe
31303 Burgdorf
Tel: 05136 84819
Leitende Therapeutin Margo Kuczera
Kräftig am Schwitzen
Kräftig am Schwitzen
Wofür Stühle doch alles nützlich sein können
Wofür Stühle doch alles nützlich sein können

Nach oben

 

Therapietermine


Bechterewgymnastik (Funktionstraining)

Wann? Jeden Donnerstag um 18.00 Uhr

Wo? DRK Aktiv-Treff Wilhelmstr. 1b, Burgdorf

Wer? Margo Kuczera

Gruppentreffen (Austausch und Information):
Ort und Zeit werden beim Funktionstraining bekannt gegeben

Nach oben

Reha-Tag in Teufelsbad-Klinik Blankenburg

Teilnehmer des Reha-Tages in der Teufelsbadklinik in Blankenburg

Nachdem der letzte Klinikbesuch schon einige Jahr her war, entschloss sich der Vorstand der DVMB Gruppe Burgdorf die Einladung zum Reha-Tag der Teufelsbadklinik Blankenburg anzunehmen. Nach intensiven Planungen und Absprachen war es am 23. September 2017 so weit. Mit 18 Teilnehmern, auch aus den Gruppen Burgwedel und Hannover-Mitte, fuhr der Bus der Firma Retours um 7 Uhr früh Richtung Blankenburg los. Nach Ankunft in der Klinik wurden belegte Brötchen und Getränke gereicht. Ab 10 Uhr wurden die angereisten Gruppen von der Klinikdirektorin Orlen Freier begrüßt.

Anschließend hielten der Chefarzt Alexander Kononski und die Oberärztin Olga Rupprich einen medizinischen Fachvortrag über Osteoporose, der sehr interessant war. Die folgende Klinikführung zeigte den Teilnehmern unter anderem die Behandlungs- und Therapieräume, Sporthalle und Bewegungsbad. Danach blieb noch genügend Zeit, um die Stände der Rheuma-Liga Blankenburg und der Deutschen Krebsgesellschaft im Foyer zu besuchen. Auch die Ladenzeile der Klinik hatte geöffnet.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen war der Reha-Tag der Klinik beendet.

 

Der Abschluss des Tages fand in dem wunderschönen Ort Wernigerode statt, wo die Teilnehmer zwei Stunden Freizeit bei herrlichem Wetter zur Verfügung hatten, die die meisten für einen Spaziergang durch den Ort und/oder die Einkehr in eine Eisdiele, bzw. in ein Kaffee nutzten. Um 16 Uhr fuhr der Bus zurück Richtung Heimat.