Achim

Kontaktadresse

Marlies Löslein
28876 Oyten
Tel: 04207 5142 o. 0162 1670256
E-Mail: achim(at)dvmb-nds.de

 

Aktuelles

 
Unser Motto lautet:

"Bechterewler brauchen:        Bewegung    -    Begegnung    -    Beratung"

Diese Gruppe ist befugt Funktionstraining mit der Krankenkasse abzurechnen.

 

Chronik

 
1984 Gründung einer Bechterew-Selbsthilfegruppe Achim
2001 Anschluss an den DVMB Landesverband Niedersachsen


Therapietermine

Trockengymnastik
Montags, von 19:00 – 20:00 Uhr
Krankenhaus Achim
Bierdener Mühle 2
28832 Achim

Wassergymnastik
Dienstags, 18:30 Uhr



Mittwochs, von 18:30 – 19:30 Uhr
Haus am Königsmoor
Am Moor 152
28876 Oyten

Krankenhaus Achim
Bierdener Mühle 2
28832 Achim
Erfahrungsaustausch - Informationen weitere Treffen vierteljährlich geplant, Infos hier
Regelmäßige Infotreffen Ganz nach Bedarf, keine festen Termine

 

Veranstaltungen

Termin Ort Veranstaltung
16. Oktober 2019, ab 19:00 Uhr
Gasthof zur Linde, Grüne Str. 3, Achim (Meyer-Bierden)
Einladung Stammtisch Oktober
Weitere Termine sind geplant.
Fit von Kopf bis Fuß

12 Mitglieder und 2 Gäste der Morbus-Bechterew-Gruppe Achim/Oyten wagten etwas Neues. Mit dem Gedanken nicht nur den Körper fit zu halten, sondern gleichzeitig etwas für das Gedächtnis zu tun, entschloss man sich, das sogenannte - Brainwalking - auszuprobieren. Voller Tatendrang und bei bestem Wanderwetter versammelte man sich auf dem Marktplatz in Achim, wo bereits die Trainerin Petra Michaelis auf die Gruppe wartete. Nach einer kurzen Einweisung und Erklärung "Was ist Brainwalking" ging es in den Achimer Stadtpark, um sogleich mit den Übungen zu beginnen. Man merkte schnell, dass hier Konzentration und Koordination gefragt waren. Aber Übung macht den Meister und so konnte man nach mehrmaliger Wiederholung problemlos ein längeres Wort rückwärts buchstabieren. Ebenso klappte mit Hilfe einer speziellen Technik, sich 10 Gegenstände zu merken und zu wiederholen. Ein Ballspiel mit 14!! unterschiedlichen Spielzügen war der Höhepunkt und gleichzeitig das Ende der ereignis- und lehrreichen Wanderung. Zum Abschluss sollte aber auch der Magen eine Aufgabe bekommen, und so endete der Tag mit einem leckeren Abendessen beim Italiener.